Das Team des Teilprojektes »Schwäbisch-alemannische Fastnachtsmuseen: Kulturgut Fastnacht digital« im Museum Narrenschopf besteht momentan aus folgenden Projektmitgliedern, die in Verbindung mit ihren unterschiedliche Aufgaben kurz beschrieben sind:

 
 

Jan Brunnenkant
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Jan Brunnenkant ist seit 01.05.2017 im Projekt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt. Er ist gebürtig aus Schramberg und hat 2017 an der Hochschule Furtwangen sein Studium als Bachelor of Science in Online Medien erfolgreich abgeschlossen. Seine Aufgaben im Teilprojekt 1 sind unter anderem die Erstellung eines technischen Konzepts des virtuellen Museums und die anschließende Umsetzung der Webseite. Zudem ist er bei dem Teilprojekt 2 an der Erstellung und Bearbeitung der 360-Grad Video- und -Tonaufnahmen beteiligt.
E-Mail
Prof. Dr. Ullrich Dittler
Technische Konzeption und Beratung
Prof. Dr. Dittler hat seit 2000 die Professur für Interaktive Medien an der Fakultät Digitale Medien der Hochschule Furtwangen inne, zudem ist er stellv. Leiter des Informations- und Medienzentrums der Hochschule und in dieser Funktion für die Abteilungen Bibliothek und Learning Services verantwortlich.
Als ausgewiesener Experte für Lernmedien berät er das Projekt in Fragen der technischen Konzeption und Umsetzung.
E-Mail
Artur Fuss
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Artur Fuss ist seit 01.05.2017 im Projekt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt. Er ist gebürtig aus Laufenburg und hat 2015 an der Hochschule Furtwangen sein Studium als Bachelor of Science in Medieninformatik erfolgreich abgeschlossen. Seine Aufgaben im Teilprojekt 2 sind die Erstellung von 360° -Bilder, -Videos sowie -Touren. Zudem ist er in die Entwicklung des Teilprojekt 1, des Virtuelle Museums involviert.
E-Mail
Prof. Dr. Werner Mezger
inhaltliche Konzeption und Museumsdidaktische Beratung
Werner Mezger ist seit 1996 Professor für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. und zusätzlich Direktor des Freiburger Instituts für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa. Als international renommierter Experte für Brauch- und Festforschung im europäischen Vergleich mit einem Schwerpunkt auf der Kulturgeschichte der Fastnacht (Habilitationsschrift „Narrenidee und Fastnachtsbrauch“) berät er das Projekt inhaltlich und in museumsdidaktischen Fragen.
Kathleen Mönicke
Projektkoordinatorin
Kathleen Mönicke hat in Leipzig Museologie studiert und später im Fernstudium Kulturmanagement (Abschluss 2015 mit dem Master of Arts). Seit 2001 ist sie im Museumsbereich tätig, davon fast zehn Jahre im Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg in Konstanz, wo sie für Datenbankbetreuung und Online-Präsentationen von Museen zuständig war. Neben dem Arbeitsfeld der EDV-gestützten Museumsdokumentation hat sie Erfahrungen in der Ausstellungsplanung, der Museumspädagogik sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Kathleen Mönicke leitet seit November 2015 die Geschäftsstelle der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e.V. und das Museum Narrenschopf in Bad Dürrheim. In dieser Funktion ist sie auch für museum4punkt0 zuständig.
E-Mail
Saray Peréz-Ubeda
Inhaltliche Projektbegleitung
Saray Pérez Úbeda hat ihr Studium der Europäischen Ethnologie an der Universität Freiburg mit dem Master of Arts abgeschlossen. Seit 2016 ist sie am Institut für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa in Freiburg (IVDE) beschäftigt. Sie ist dort u.a. für die inhaltliche Betreuung der online Datenbank folklore-europaea zuständig, die Bräuche und Feste aus ganz Europa dokumentiert. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin engagiert sie sich in der inhaltlichen und museumsdidaktischen Konzeption des Projekts.
E-Mail
Ingeborg Rüth
Archivische Projektbegleitung
Ingeborg Rüth hat Geschichte und Germanistik studiert und ist als freiberufliche Historikerin und Archivarin tätig; sie hat Monografien und Aufsätze zur Landesgeschichte sowie zur Wirtschafts- und Kulturgeschichte Südwestdeutschlands verfasst. Ein besonderer Interessenschwerpunkt liegt auf volkskundlichen Themen. Seit Juni 2015 betreut sie das Zentralarchiv der VSAN im Narrenschopf. Aufgabe des Zentralarchivs ist es, die Unterlagen der VSAN und der mit ihr verbundenen Institutionen, die der VSAN von den Mitgliedszünften überlassenen Dokumente sowie Sondersammlungen zu Fastnacht, Fasching und Karneval (Plakate, Bild- und Tonmaterial, Literatur) zu erhalten, zu erschließen und nutzbar zu machen. Für das Projekt stellt das Archiv bislang nicht erschlossenes Bildmaterial (ca. 2.550 Fotos, ca. 9.000 Dias) für die Verwendung im virtuellen Museum zur Verfügung; als Archivbetreuerin koordiniert Ingeborg Rüth Erschließung und Digitalisierung.
E-Mail
Roland Wehrle
Projektverantwortlicher
Roland Wehrle hat Sozialarbeit und Diplompädagogik in Freiburg sowie Tübingen studiert und dabei auch Seminare am Institut für Empirische Kulturwissenschaft besucht. Seit 1981 gehört er dem Präsidium der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte e. V. (VSAN) an. Seit 1996 leitet er die VSAN als Präsident. In dieser Funktion ist er auch geborenes Mitglied im Vorstand des Vereins Narrenschopf Bad Dürrheim e.V. Darüber hinaus ist er Stiftungsvorstand der 2002 gründeten Kulturstiftung der schwäbisch-alemannischen Fastnacht. Roland Wehrle hat sich dafür engagiert, dass das Museum Narrenschopf 2012 neu konzipiert und mit digitalen Elementen ausgestattet wurde (z. B. Museums-App). Die Förderung des Archivs ist ihm ebenso wichtig, wie die Professionalisierung der Geschäftsstelle für den Verband und das Museum. Roland Wehrle ist zudem Geschäftsführer der Nachsorgeklinik Tannheim, einer Einrichtung für krebs-, herz- und mukoviszidosekranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien und Vorstand der Deutschen Kinderkrebsnachsorge - Stiftung für das chronisch kranke Kind.