Erste 360°-Filmaufnahmen zum Test des Aufnahmeequipments

Wie versprochen, wollen wir kurz über die ersten Erfahrungen mit dem 360°-Video- und -Audio Equipment berichten: Die verwendete Ausrüstung besteht aus einem 360°GoPro Freedom Rig für die Videoaufnahmen, einem Zoom H2N Mikrofon sowie einem Sennheiser AMBEO VR MIC mit einem Zoom H6N für die Tonabnahmen. Für die Aufnahmen mit stehender Kamera positionieren wir das gesamte Equipment auf  einem Stativ der Firma Manfrotto.

Das so erstellte immersive Erlebnis besteht aus sechs Videos, die in der Postproduktion zu einem 360°-Video zusammengefügt werden. Zusätzlich werden die  mit speziellen 360°-Mikrofonen erstellten Audioaufnahmen aufbereitet und mit dem 360°-Video zusammenführt.

In dieser Testphase geht es zunächst darum, den optimalen Aufnahmeprozess und die Hardware-Konfiguration zu ermitteln, damit den Aufnahmen an Fastnacht nichts mehr im Wege steht. Für die Testaufnahmen haben wir beispielsweise eine feierliche Abendveranstaltungen, ein Training der Springreiter, eine Probe der Stadtmusik Schramberg in 360° gefilmt und bearbeitet. Diese Aufnahmesituationen decken ein breites Spektrum der zu erwarteten Gegebenheiten ab und bieten uns eine gute Grundlage für unser Vorhaben.

Um ein möglichst immersives Erlebnis zu bieten, liegt ein besonderes Augenmerk auch auf den Audioaufnahmen. Diese werden mit den bereits erwähnten 360°-Mikrofonen aufgenommen, so dass es mit Änderung der Blickrichtung möglich wird, sich auch auditiv im virtuellen Raum zu orientieren.

Die produzierten Videos sollen in einem nächsten Schritt auf verschiedensten Smartphones und Tablet-PCs erlebbar gemacht werden, um möglichst vielen Interessenten den Genuss der 360°-Aufnahmen zu ermöglichen.

 

Das Projekt museum4punkt0 wird gefördert durch die Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Proudly powered by WordPress | Theme: Baskerville 2 by Anders Noren.

Seitenanfang ↑